Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung

Die neue Sportabzeichensaison haben die Prüfer-/innen des TSV Dassensen mit einem Workshop eröffnet. Im letzten Jahr konnten 5 Prüfer-/innen erfolgreich die Zusatzqualifikation für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens für Menschen mit Behinderung ablegen.

Ziel ist es, auch Menschen mit Handicap die Möglichkeit zu geben, ihren persönlichen Fitness-Test durchzuführen. Diese Herzensangelegenheit wurde nun in die Tat umgesetzt.


3 Mitglieder des Vereins mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen waren sofort mit Begeisterung dabei, als sie angesprochen wurden. So traf man sich am Sonntagvormittag auf dem Sportgelände des TSV Dassensen. Nach Feststellen und Eingliederung in die bestimmten Behinderungsklassen, wurden verschiedene Übungen im Bereich Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination ausprobiert (Zielwurf, Rollstuhlparcours, 200 m Handbike mit fliegendem Start, Keulenweitwurf).

Die Freude war bei den Absolventen sowie bei den Prüfer-/innen groß, als die ersten Übungen für den persönlichen Fitness-Test erfolgreich abgelegt waren. Alle waren sich einig, dass dieser Workshop nicht nur ein voller Erfolg gewesen ist, sondern auch allen sehr viel Spaß gemacht hat.

Das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung bietet eine sportliche Bestätigung für alle, die mindestens eine der u. a. Voraussetzungen mit einem Nachweis/ärztliches Attest (12 Monate Gültigkeit) erfüllen:

  •  Dauernder Grad der Behinderung (GdB) von 20 und mehr
  •  Endoprothesen: (Total- bzw. Teilgelenkersatz, der dauerhaft im Körper verbleibt (z.B. Hüft-, Schulter- oder Knieendoprothese)
  •  Besuch einer Schule mit entsprechendem Förderschwerpunkt
  •  Nachweis der Schwimmfertigkeit ist verpflichtend
  •  Aus diesen vier Disziplingruppen der motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination muss je eine Leistungsanforderung (mindestens in Bronze) abgelegt werden.

 

Nähere Informationen erteilen für den TSV Dassensen Heike und Tabea Martin sowie Ingo Nüsse.

Für die Geschwister-Scholl-Schule als Inklusionsschule stehen für Informationen und Fragen die Sportlehrerinnen Kerstin Böker und Anja Sehlen gerne zur Verfügung.

Der DOSB engagiert sich für die gemeinsame Zielsetzung, künftig noch mehr Begegnungs- und Wahlmöglichkeiten im Deutschen Sportabzeichen zu schaffen, die ein gleichberechtigtes und gemeinsames Sporttreiben von Menschen mit und ohne Behinderung fördern. Gemeinsam trainieren, gemeinsam die Prüfung ablegen, fördert das Wir-Gefühl.

Alle erforderlichen Informationen und Prüfbedingungen können auch über das Internet unter www.dbs-npc.de heruntergeladen werden.

 

Fussball TSV Fahne

TSV Dassensen - Sportplatz

Hubertusstraße 6

37574 Einbeck/Dassensen

www.tsv-dassensen.de